|------- Gedichte ---------| |==== |------- Gedichte ---------| |------- Gedichte ---------| |==== |------- Gedichte ---------| |------- Gedichte ---------| |==== |------- Gedichte ---------| |==== |------- Gedichte ----

Uhrzeit/ 23:26:31 // Datum/ 2019:Oct:20 / letzte Änderung


Ein Ausbruchsversuch

Gedanken fangen an.
Gefangen, Gedanken fangen,
ohne Quoten, Maß, Rücksicht, nach Verlangen.
Wo, Nirgendwo, irgendwo,
Im Irgendwo, nirgendwo.

Täglich, Tags, Nachts,
tägliche Ganztags – Klagelieder.
Hinter selbstverschweißten Gitterstäben,
ist sein Blick so leer.

Leere Blicke, blick-leer
am vorüberziehen der Gitterstäbe.
Eng gezogen, selbstbezogen,
eingemauert, selbst gezogen,
wiegen Grenzen doppelt schwer.

Im Steinbruch der Gefühle,
im Bruch mit Verpflichtungsehre,
zwischen tausend Stühle.
Ausbruchsversuche, sind so schwer.

Wiegen schwerer, wenn misslungen,
Helfer, beim Befreiungsgversuch?
Suchte, versuchte, vergebens hab ich geschaut.
Hindernisse, hindern,
hinderliche Gedanken schwer.

Schwere Hindernisgedanken.
Noch immer hinter Gittern.
Schaut mich an!
Bezahlt für die Betrachtung.

Ein Mensch.
Hinter selbstgezogenen Gittern,
Grenzen bleibt zur Ausstellung,
gedankenschwer und leer.

Jsegg 2017



© Jörg Segger